Skip to main content

Wein durch Vakuumieren haltbar machen

Eine gute Flasche Wein bedeutet für den anspruchsvollen Genießer puren Genuss. Im Idealfall passt der edle Tropfen zum Menü und so kommt es leicht vor, dass mehrere Flaschen gleichzeitig angebrochen werden. Auch beim romantischen Abend zu zweit bleibt es bei einem, vielleicht zwei Gläschen. Alles in allem: In der Flasche befindet sich ein mehr oder weniger großer Rest, der im Prinzip möglichst bald getrunken werden sollte. Denn angebrochener Wein verliert rasch an Charakter und Fülle. Genau hier kommt der Vakuumierer zum Einsatz. Mit wenig Aufwand kann die hohe Qualität es Weines erhalten bleiben und Sie werden es sich auch nach mehreren Wochen erneut schmecken lassen können.

Wein kann durch Vakuumieren länger  haltbar werden

Wein kann durch Vakuumieren länger haltbar werden

Die Haltbarkeit des Weins verlängern

Indem Sie den Wein vakuumieren, steigern Sie die Haltbarkeit erheblich. Dazu könnte es viele Gründe geben. Vielleicht planen Sie ein Mehr-Gängemenü mit korrespondierendem Wein oder Sie möchten eine Weinverkostung durchführen? Vielleicht freuen Sie sich auf das Gläschen Wein am Abend und möchten jeden Tag erneut die prickelnde Frische eines spritzigen Jungweins genießen, ohne eine neue Flasche anreißen zu müssen. Vielleicht wissen Sie auch nur, dass Wein etwas Besonderes ist und deshalb mit einer besonderen Aufmerksamkeit behandelt werden muss – der Vakuumierer gehört definitiv zur fachgerechten Ausstattung eines Weinkenners. Infos zum Flaschen vakuumieren findet man hier online.

Perfekter Geschmack und die Aromen im Focus

Wer sich bereits mit dem komplexen Thema „Wein, Genuss und Aromenvielfalt“ etwas genauer beschäftigt hat, wird wissen, dass bereits kleinste Veränderung bei der Lagerung, Trinktemperatur und allgemeinen Darreichungsform sehr viel bewirken. Natürlich kann Wein insbesondere Rotwein) über Jahre gelagert werden. Allerdings nur bei einem besonders ausgebauten Jahrgang und unter bestimmten klimatischen Voraussetzungen. Zudem versteht es sich von selbst, dass hier ausschließlich von fest verschlossenen Flaschen die Rede ist. Angebrochene Flaschen sollten zeitnah genossen werden, beziehungsweise fest verschlossen werden. Für das Geschmackserlebnis am nächsten Abend reicht der wieder eingedrückte Naturkorken aus. Allerdings werden zunehmend Plastikkorken verwendet, welche nicht oder nur schlecht wiederverwendet werden können. Als Folge würde der Wein oxidieren und dadurch das Aroma verlieren oder gänzlich ungenießbar werden.

Deshalb sollte Wein vakuumiert werden

Wird ein Vakuum in der Flasche erzeugt, wird zuvor die Luft entzogen und die Flasche ist wieder fest verschlossen. Gaststätten, Bars und Profis bedienen sich dieser Methode mit einer Selbstverständlichkeit. Inzwischen greifen aber auch immer mehr Privatpersonen, Genießer und Freunde des guten Geschmacks auf einen Vakuumierer zurück. Sie können die angerissene Flasche beliebig oft öffnen und anschließend wieder verschließen. Geruch und Geschmack bleiben dadurch auch über einen längeren Zeitraum einwandfrei erhalten. Dazu ist der Aufwand minimal und im Handumdrehen erledigt. Die praktische Bedienung der Vakuumierer wird bestimmt auch Sie überzeugen und zur komfortablen Verwendung überzeugen. Nicht nur Wein wird vakuumiert, die Methode ist auch bei Champagner und hochwertigem Öl verbreitet.

Wein Vakuumierer – der Kauf lohnt sich

Wie Sie sehen, kann sich der Kauf für Sie nur lohnen. Es gibt zahlreiche verschiedene Vakuumierer, sodass Sie nach Budget, Firma und Handling wählen können. Die Investition hat sich relativ rasch amortisiert und Sie müssen künftig keinen edlen Tropfen mehr entsorgen. Denn nur gut gelagerter Wein und fachgerecht verschlossene Flaschen machen wirklich Spaß und sorgen für den gewissen Wow-Effekt.

 

 


Ähnliche Beiträge